Volterra

Zwischen etruskischer Vergangenheit und den Geheimnissen des Alabasters

Volterra ist eines der wichtigsten Zentren der Toskana, sowohl wegen der Anwesenheit von DenkmĂ€lern, die von den Zivilisationen zeugen, die sich im Laufe von dreißig Jahrhunderten ablösten, als auch wegen der Bearbeitung des toskanischen Alabasters, dessen Artefakte heute zu den typischsten und traditionellsten Produkten der italienischen Handwerkskunst gehören.

Mit ihrem ĂŒberwiegend mittelalterlichen Aussehen bewahrt sie zahlreiche Funde aus der etruskischen Zeit, wie die Porta all’Arco, die Akropolis und die Stadtmauern, die in einigen Bereichen der Stadt noch sichtbar sind. Die römische PrĂ€senz in Volterra wird durch die bedeutenden Überreste des Teatro di Vallebona, ThermalgebĂ€ude und eine große Wasserzisterne dokumentiert. Der mittelalterliche Aspekt der Stadt zeigt sich nicht nur im Stadtgrundriss, sondern tritt vor allem in den PalĂ€sten, den TurmhĂ€usern und den Kirchen hervor. Unter diesen erwĂ€hnen wir einige: den Palazzo dei Priori, den Palazzo Pretorio, die zwei Gruppen von TĂŒrmen von Buomparenti und Bonaguidi und die Kirche von San Francesco. Volterra schließlich hat drei Museen von betrĂ€chtlichem historischen und kĂŒnstlerischen Interesse: das Guarnacci-Museum, die Kunstgalerie und das Stadtmuseum, das Museum der Opera del Duomo.

Die doppelten Mauern, 7300 Meter lang, sollten nicht nur die Stadt und das Stadtzentrum schĂŒtzen, sondern auch die Quellen, die bewirtschafteten Felder und Weiden, die oft ÜberfĂ€llen von Fremden ausgesetzt waren.

Neben den DenkmĂ€lern und den zahlreichen Zeugnissen der Kunst und Geschichte bietet Volterra den Anblick der lieblichen HĂŒgellandschaft, die es umgibt und die von Westen her abrupt durch das wilde und beeindruckende Schauspiel der Balze unterbrochen wird.

Weiter geht es mit der Entdeckung des Chianti…

Pievasciata

Pievasciata

Pievasciata Eine Kombination aus Natur und KunstPievasciata ist ein kleines Dorf in der Gemeinde Castelnuovo Berardenga, in der Provinz Siena. Das Dorf entstand mit der GrĂŒndung der Pfarrkirche im 10. Jahrhundert, die Santa Maria ad Sciatam oder Ischiatam geweiht ist,...

Castelnuovo Berardenga

Castelnuovo Berardenga

Castelnuovo Berardenga Eine Zeitreise zwischen der Crete Senesi und dem Chianti-GebietCastelnuovo Berardenga liegt im sĂŒdlichen Teil des Chianti Classico-Gebietes, weniger als 20 km von Siena entfernt, und wird von den FlĂŒssen Ombrone und Arbia begrenzt. Der Name...

Eremitage von Lecceto

Eremitage von Lecceto

Eremitage von Lecceto Bereich der vielfĂ€ltigen klösterlichen Erfahrungen, eines dem Gebet und der Meditation gewidmeten Lebens Die Einsiedelei Lecceto ist die berĂŒhmteste der Augustiner-Einsiedeleien und liegt etwa acht Kilometer westlich der Porta San Marco in Siena....