Greve in Chianti

Ein Paradies für Liebhaber von Grünanlagen

Die Geschichte von Greve ist eng mit dem schönen Schloss von Montefioralle verbunden, das sich oberhalb der Stadt befindet.

Dieses kleine befestigte Dorf ist ein wahres Juwel, in dem Sie durch schmale, gepflasterte Gassen, zwischen Häusern und Steinmauern spazieren gehen können, die sich um die alte Burg, den ursprünglichen Kern des Dorfes, winden. Es bietet außergewöhnliche Ausblicke und ein atemberaubendes Panorama. Hier wurde ein weiterer berühmter Entdecker geboren, Amerigo Vespucci.

Sein Vorfahrenhaus befindet sich entlang der Hauptstraße und unterscheidet sich nur durch das Familienwappen, das eine Wespe über der Haustür darstellt. Im Zentrum von Greve in Chianti liegt die Piazza Matteotti: das Wahrzeichen von Greve und, obwohl es kein echter „Platz“; ist, ist es der Mittelpunkt der Stadt.

Das Besondere an diesem Ort (abgesehen von seiner seltsamen Form) ist der Portikus, der drei Seiten des Platzes umreißt, der als „Rahmen“ für Geschäfte, Handwerksbetriebe und Restaurants unter den Bögen dient.
Einige dieser Geschäfte sind besonders bekannt: Sie ziehen sowohl Touristen als auch Einheimische wegen ihrer Qualität und Angebotsvielfalt an.

Ein weiteres Gebäude auf dem Platz ist die Palazzo del Comune im Renaissancestil; daneben steht in der Mitte des Platzes die imposante Statue von Giovanni da Verrazzano, einem berühmten Entdecker, der die Hudson Bay in New York entdeckte und nur wenige Kilometer nördlich von Greve geboren wurde. Auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes zum Rathaus befindet sich die Kirche von Santa Croce mit ihrer neoklassischen Fassade.

Nur wenige Schritte von der Kirche entfernt befindet sich auch das Museum für Sakrale Kunst, das sich im ehemaligen Krankenhaus von San Francesco befindet, wo man den ursprünglichen Altar des angrenzenden Oratoriums bewundern kann, das durch eine schöne Gruppe von farbigen Terrakotta-Skulpturen und anderen wichtigen Meisterwerken gekennzeichnet ist.

Ein weiteres Museum, das jeder Weinliebhaber besuchen sollte, ist das Weinmuseum.
Besonders interessant ist die Pfarrkirche San Cresci, die in der Landschaft um Greve versteckt ist.

Weiter geht es mit der Entdeckung des Chianti…

Vertine

Vertine

Vertine Befestigte Oase im Chianti-Gebirge Vertine ist eines der am besten erhaltenen Beispiele der Militärarchitektur im Chianti, genauer gesagt in der Gemeinde Gaiole. Der ausgezeichnete Zustand, in dem es sich heute befindet, insbesondere das Schloss mit seiner...

Barbischio

Barbischio

Barbischio Mehr als eine antike Florentiner VerteidigungDas Schloss von Barbischio dominiert das Dorf Gaiole in Chianti. Im Jahr 1200 gehörte Barbischio zusammen mit den nahe gelegenen Montegrossi, Vertine und Meleto zu den florentinischen Verteidigungsanlagen dieses...

Schloss von Meleto

Schloss von Meleto

Schloss von Meleto Der wahre Geschmack des 18. Jahrhunderts in Gaiole in ChiantiDas Schloss von Meleto erhebt sich majestätisch in der zauberhaften Landschaft von Gaiole in Chianti, am Ende einer angenehmen, von Zypressen und Wacholder gesäumten Allee. Die Struktur...